Willscheck.de
 — 

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker

 

Bekanntes Grauen (1)

veröffentlicht am 18.10.2005

[Dieser Aufsatz greift die Vorlesung Der Horror im Alltäglichen von Mirjam Schaub (20.01.2005, Hörsaalzentrum der TU Dresden) auf und widmet sich dem in 'bekannter Umgebung' stattfindenden Schrecken.]

Was das Publikum sieht

Nicht nur (scheinbar) vertraute Räumlichkeiten, sondern auch bekannte Situationen, Gegenstände, Personen oder Alltäglichkeiten wenden sich im Rahmen eines Horrorfilmes gegen die Charaktere.

Sie erhalten ihre Bedrohlichkeit durch ungewohnte Perspektiven (ob nun Kamera- oder Erzähl-) oder nie geahnte Eigenschaften.

So wird etwa die Villa in Bis das Blut gefriert nur durch Erklärungen, Erzählweise und Kameratricks als Geisterhaus klassifiziert. Und im Rahmen des gleichnamigen Filmes zum Thema Poltergeister ist es schon fast glaubwürdig, dass ein Baum versucht, den Sohn der Familie zu fressen.

Die erreichte Wirkung hängt mit vielen Faktoren zusammen. Hauptsächlich jedoch nutzen Genrefilme das Vorwissen und die Ängste ihres Publikums aus, um Glaubwürdigkeit zu erreichen.

Schon die Wahl von Titel und Postermotiv, vor allem aber die Stimmung der Teaser und Trailer, bereiten potentielle Zuschauer auf das Geschehen vor. Und verschrecken all jene, die sich nicht auf solch einen Film einlassen wollen.

Und die Geköderten mögen es wiederum gar nicht, wenn sie falschen Indizien zum Opfer fallen. Oder im Klartext: Sobald der Film seinem Genre (bzw. Ruf) nicht gerecht wird.

Wenn der Trailer zum Beispiel harte Science-Fiction verspricht, also vor allem glaubwürdige Szenerien, dann werden sich die ins Kino Gelockten ärgern, dass im tatsächlichen Film plötzlich Geisterspuk und Voodoo die 'plausible' Lösung sind.

Umgekehrt hingegen ist es leichter, sein Publikum nicht zu enttäuschen. Denn es gibt die meisten Monster in der realen Welt nicht* und die Zuschauer wissen das.

*[Von Serienkillern mal abgesehen. Und Mörderspinnen. Und trainierten Affen, die dann durchdrehen.]

Weiterlesen

 
auf Willscheck.de
außerhalb

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker