Willscheck.de
 — 

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker

 

David S. Goyer (2004)

Blade Trinity

Die Zukunft der Menschheit steht auf dem Spiel, denn Vampirvater Drake ist erweckt worden. Da fällt kaum ins Gewicht, dass Blade nach einem missglückten Einsatz von Polizei und FBI wegen Serienmordes gesucht wird.

Schwer bewaffnet ziehen er, Whistler und eine Gruppe menschlicher Vampirjäger (unter anderem Jessica Biel und Natasha Lyonne) in den Kampf gegen den Erzfeind.

-

Diesmal führt David S. Goyer Regie, Drehbuchautor der nun vollendeten Blade-Trilogie.

Die Darsteller(innen) - allen voran Parker Posey - hatten sichtlich Spaß. Und Blade Trinity ist der (selbst-)ironischste Teil der Reihe.

Umso ärgerlicher ist deshalb die löchrige Handlung, von deren Fehlern weder Charaktere noch Witz ablenken können.

Am meisten stößt auf, dass auch Goyer nicht die Finger von Dracula lassen konnte. Der allzusehr von Klischees belastete 'Graf' passt einfach nicht zum (relativ) realistischen Blade-Universum - obwohl Drake hier mehr kämpft als redet.

Blade Trinity ist besser als der 'Original'-Blade, aber längst nicht so perfekt wie Blade 2.

Blade Trinity bei Amazon bestellen.

Suche nach Titel

Amazon.de
Amazon.co.uk
Amazon.com


… RegisseurIn

Amazon.de
Amazon.co.uk
Amazon.com

 
auf Willscheck.de
außerhalb

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker