Willscheck.de
 — 

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker

 

Jean-Paul Salomé (2004)

Arsène Lupin

Noch ein Historien-Mystery-Thriller-Irgendwas französischen Ursprungs. Zutaten diesmal: Romain Duris, Pascal Greggory, Kristin Scott Thomas, Eva Green und Philippe Lemaire.

-

Für die einen mögen die laaangsame Erzählweise und die eingeflochtenen übernatürlichen Elemente ein Pluspunkt sein; actionverwöhntes Publikum hingegen wird gähnend das Ende des Filmes herbeisehnen.

Auch der Hauptdarsteller könnte lagerspaltender nicht sein. Romain Duris wirkt in manchen Szenen arg großkotzig und überzieht seine Rolle bis zum Gehtnichtmehr.

-

Arsène Lupin gefiel mir um einiges besser als Blueberry, aber definitiv nicht so sehr wie Pakt der Wölfe und Vidoq.

Denn die Story ist an den Haaren herbeigezogen und die Auflösung kommt viel zu spät. Auch über das Schicksal des Vaters weiß man trotz (oder gerade wegen?) 'irreführender' Traumsequenzen von Anfang an Bescheid.

Und - Oh, Schreck! - der Showdown ist nicht das Ende des Filmes. Nein, denn der Epilog klebt wie Kaugummi hintenan und zieht und zieht und zieht sich: Die wahre Schlusspointe findet nach einem (weiteren) Zeitsprung im Lebenslauf Lupins statt.

Droht ein Sequel? Naja, mal sehen. Das Ende dieses Streifens jedenfalls steht ganz in der Tradition solcher Fortsetzungsfilme.

Arsène Lupin bei Amazon bestellen.

Suche nach Titel

Amazon.de
Amazon.co.uk
Amazon.com


… RegisseurIn

Amazon.de
Amazon.co.uk
Amazon.com

 
auf Willscheck.de
außerhalb

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker