Willscheck.de
 — 

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker

 

Robert R. McCammon (1989)

Stadt des Untergangs

Blue World

Aus dem Vorwort:
"Romane sind glatte, stattliche Limousinen. Manche von ihnen rollen wie Panzer, langsam und schwer, dick nach außenhin abgesichert. Kurzgeschichten hingegen, das sind die Wagen, die uns dicht am Boden dahinflitzen lassen, mit dem Wind im Haar, während die Tachonadel am Rande der Gefahrenzone zittert."

McCammon beherrscht sein Handwerk und Blue World ist das beste Beispiel dafür: Von filmreifen Actionthrillern (Night Calls the Green Falcon) über Horror (Yellowjacket Summer) bis hin zu Science-Fantasy (Something Passed By) ist alles dabei, was den Leser zu fesseln vermag.

-

Dass ich überhaupt von Autoren wie Robert R. McCammon, Stephen Laws und Michael Straczynski erfuhr, ist den Anfang der Neunzigerjahre erschienenen "Knaur Horror"-Taschenbüchern ist es zu verdanken.

Wie die meisten anderen wurden diese drei in Deutschland von immer neuen King-, Koontz- und Straub-Auflagen komplett aus dem Sortiment verdrängt.

Und das liegt nicht am (keinesfalls geringen) Können und der (ebensowenig fehlenden) Kreativität der Verdrängten, sondern einzig an der mangelnden Risikofreudigkeit der Verlage.

Ja, natürlich auch an der Marktsituation. Wer Horror liest, liest schließlich nur King und maximal noch Lovecraft. Und außerdem ist Werbung für neu erschienene Bücher in Deutschland verboten. (Vorsicht, Ironie!)

Also bleibt nichts weiter übrig, als weiterhin (Online)-Antiquariate und Kleinanzeigen zu durchsuchen, oder gleich zum Original zu greifen.

Stadt des Untergangs bei Amazon bestellen.

ISBN-Suche

Abebooks.de
Amazon.de
Buch24.de
Buecher.de
Libri.de


AutorInnen-Suche

Amazon.de
Amazon.co.uk
Amazon.com
Libri.de

 
auf Willscheck.de
außerhalb

RSS-Feed | Startseite | Filme | Bücher | Sachbücher | Zugaben | Weblog | Kontakt & Impressum | Willscheck @ Booklooker